ENGLISH/DEUTSCH

Krone.at

Ein Fassl Rum an der Donau

Rum aus Rüben! Ja, sie haben richtig gelesen. Grete Wiederstein, vielfach ausgezeichnete "Schnapsbrennerin aus Leidenschaft" (erst vor kurzem 2 x Gold für Tresterbrände in Wieselburg) hat ihr Sortiment um eine feinschmeckende Variante bereichert. Jetzt wurde der erste Jahrgang Rüben-Rum im Haslauer Hof, in Haslau an der Donau im Bezirk Bruck an der Leitha, verkostet. Vorweg: Er schmeckt!

Vor einem Jahr wurde der seltene Brand in ein Eichenfass gefüllt. Un in einer Zille an der Donau gelagert. Ein Wunder, dass der 47-Prozentige nicht entdeckt und gestohlen wurde. Jetzt warten jedenfalls 80 Flaschen auf Abnehmer. Im Zwei-Hauben-Lokal des Meisterkochs Roland Lukesch wurde der neue Jahrgang in ein Fass gefüllt und wird, wie sein Vorgänger, "dem kosmischen Einfluss von der Donau", auf den Wiederstein schwört, ausgesetzt. ("Das tut dem Alkohol gut").

In ihrer kleinen Brennerei in Göttlesbrunn hat Wiederstein jede Menge Obst zu feinen Schnäpsen verarbeitet: Marillen, Quitten, Kirschen, grüne Nüsse, und und und...

Poetisch mutet die Erklärung der Niederösterreicherin an für das, was sie am liebsten tut: "Destillieren ist ein Handwerk, bei dem mit Erfahhrung und Feingefühlt hochwertiges Obst veredelt wird. Das Ergebnis ist eine besondere Essenz, die Interessierte auf eine sinnliche Reise in die Genusswelt entführt.". Was sich auch im Haslauer Hof einmal mehr bewiesen hat. (Haraold Pearson)

Bericht "Ein Fassl Rum an der Donau"

Quelle: Krone.at

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok Decline