ENGLISH/DEUTSCH

Wienerin 12/2016

BRANDSTIFTERIN. Hochprozentiges liegt ihr. Grete Wiederstein brennt Destillate und trinkt am liebsten, wenn sie glücklich ist. 

Grete Wiederstein ist mit 1,57 Meter eher klein, dafür sind ihre Schnäpse ganz großes Kino. Die Steirerin, die seit vielen Jahren auf ihrem Weingut in Carnuntum bei Wien verwurzelt ist, brennt fürs Leben …

1 WEINSELIG „Ich habe meine Großmutter Katharina nie betrunken gesehen, sie hat den Weinbrand als Medizin genossen. Durch sie bin ich schon als Kind mit Schnaps in Berührung gekommen – wenn auch nur mit dem Duft. Gut gerochen hat das allerdings damals nicht für mich.“

2 LIEBESLEBEN „Ich weiß nicht mehr, ob es der Liebeskummer meiner Tochter Birgit war, der uns zum Trost vor rund 20 Jahren eine Flasche Schnaps mit gut klingendem Namen öffnen ließ. Sicher weiß ich aber noch, dass ich mir damals gedacht habe, dass die hochprozentigen Tropfen besser schmecken müssten. Das hat mir den Anstoß gegeben, selbst Destillate herzustellen.“

3 EIN TROPFEN HEIMAT „Natürlich fließt in jede meiner Flaschen gleich viel Herzblut. Aber der Carnuntum Trester ist ein Siegerschnaps, den es so nur aus meiner Gegend gibt. Mit dem habe ich sogar eine Gebietsmarke gegründet, darum ist er etwas ganz Besonderes für mich. Die Aromen von zwei Rebstöcken sind geschmacklich auf 2 cl konzentriert. Ein Geschenk für Nase und Gaumen.

4 GOURMET & GLÜCK „Meine Familie macht mich glücklich. Und wenn ich glücklich bin, trinke ich einen Schnaps. Auch gerne zum Essen. Denn ich bin stets auf der Suche nach der perfekten Kombination im Mund.“

5 FLASCHENGEIST „In meiner Jugend habe ich Gin getrunken. Jetzt mache ich meinen eigenen. Ehrensache! Seit zwei Jahren ist Gini meine Spielwiese für Blüten und Kräuter. Und meine Tochter Birgit hat ihr Stonic dazu kreiert.“ 

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok Decline